(Auszug aus der Kundenzeitschrift der Stadtweke Geldern)

Volleyball

als Breitensport

Vereinsleben in Geldern: VC Eintracht



 



Wir sind alle wie eine große Familie", kommt es Gerda Maasackers eigentlich erst am Ende des Gesprächs in den Sinn. „Ja, natürlich, das ist es!", bestärken Vorsitzender Hartmut Harmsen und Sportwart Markus Heißing die Seniorin.  

Diese ist gemeinsam mit Dr. Katrin Bosch eine der Gründerinnen, die vor rund 35 Jahren den Volleyball-Club im Verein Eintracht ins Leben riefen. Drei Sportarten finden sich heute unter dem Dach des Gelderner Vereins Eintracht wieder:

Tennis, Hockey und Volleyball 

 

Spielfreude

Gebaggert und gepritscht wird im Grunde an jedem Wochentag ab dem späten Nachmittag in unterschiedlichen Hallen im Stadtgebiet.

Sportwart Markus Heißing, zugleich Trainer: „Den ersten Kontakt zu unserem Verein haben die Mädchen und Jungen, wenn sie etwa das zweite und dritte Grundschuljahr besuchen."

Ist erst einmal die Spielfreude am Volleyball geweckt, bilden sich schnell Mannschaften.

Von den Jüngsten in der F-Jugend (unter 12 Jahren) bis zur A-Jugend tragen aktuell fünf Damen-, acht Jugend- und drei Hobbyteams bei offiziellen Spielen das Trikot des VC Eintracht.

Die männliche Jugend wechselt übrigens, wenn sie sich für diese Ballsportart entschieden haben, zum TV Geldern.

Im Breitensport gut aufgestellt sein, aber Talente erkennen und fördern, diese Einstellung hat dem Verein jüngst zwei herausragende Spielerinnen Lena und Melanie Verheyen beschert, die inzwischen in der 2. Bundesliga für Bayer Leverkusen den Ball über das Netz schmettern. Hartmut Harmsen, der im September 2010 zum Vorsitzenden gewählt wurde, kann sich vorstellen, künftig eine enge Zusammenarbeit mit den Gelderner Schulen einzugehen. „Es gibt jetzt schon Übungsleiter, die im Ganztag Volleyball anbieten. Die Unterrichtszeiten verschieben sich in die Nachmittagsstunden, dass manche direkt nach Schulschluss zum Training kommen." Dabei sei es, so Harmsen weiter, umso wichtiger, nach einem anstrengenden Tag einen sportlichen Ausgleich zu finden.  

 

Trainingszeiten

Diese Möglichkeiten schaffe sein Verein, indem er den Anfängern einen Einstieg mit drei Trainingszeiten an den Wochentagen Montag, Mittwoch und Freitag zur Auswahl stelle. „Die Jüngsten", beruhigt Markus Heißing, „spielen in der Mannschaft zu Beginn zu drei und später vier Spielerinnen in einem kleineren Feld als die üblichen neun mal neun Meter." Die Netzhöhe steige dem Alter nach gestaffelt.

 

Polnische Sportfreunde

Ihren großen Auftritt in der Öffentlichkeit absolviert die Volleyball-Familie des VC Eintracht, wenn die starke Fußgruppe mit Kind und Kegel und einem lautstarken „Helau" aus dem Gelderner Kinderkarnevalszug Kamelle unter die Narren wirft. Markus Heißing: „Eine lange Tradition pflegen wir ebenfalls mit Sportlern aus dem polnischen Sportgymnasium in Kalisz." Sport und Spaß stehen im Mittelpunkt beim Jugendlager zu Jahresbeginn in Hinsbeck. „Das lässt uns wie eine große Familie zusammenrücken", bestätigt nochmals Gerda Maasackers.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles zum Thema Sport

FC Bayern München - Rummenigge: Havertz-Transfer "nicht möglich" - Geht Thiago?

Neustart in Spielberg: Hamilton auch im Abschlusstraining der Formel 1 vorn